Das Projekt, eine Kunstzeitschrift für Vorarlberg und in weiterer Folge für die gesamte Bodenseeregion zu etablieren, entstand nach einem Diskussionsprozess zum Thema Kunstrezeption in Vorarlberg.

Dazu wurde festgestellt, dass einer wachsenden Aktivität der Künstler, der Galerien und Istitutionen keine Plattform, die sich ausschließlich mit bildender Kunst beschäftigt, gegenüberstand. Es gab bis zur Gründung von ARTFLASHVORARLBERG eigentlich kein Medium, das die vielen Ausstellungen, Aktionen, Aktivitäten die sich im Lande abspielen, adäquat dokumentiert.

Hier wird Kunst von internationaler Qualität produziert, hier werden internationale Künstler präsentiert und das nicht nur in den großen Kunstinstitutionen sondern auch in den kleineren, privaten Galerien.

Es war deshalb notwendig eine neue Kunstzeitschrift zu entwickeln, die die Kunstszene in ihrer Qualität und Quantität reflektiert.

Es wäre eine vertane Chance, würden wir den gesamtgesellschaftlichen Prozeß der kulturellen Veränderung zu mehr Qualität und Ästhetik unserer unmittelbaren Umgebung zu wenig wahrnehmen. Es ist sicher an der Zeit, die Kunst mehr in den gesellschaftlichen Prozeß einzubinden und im allgemeinen Bewusstsein besser zu verankern. Kunst ist kein Luxus, sondern Lebenselixier mit lebenswichtigen Vitaminen.

Mit dieser Publikation machen wir den Anfang zu einer näheren Betrachtung der Kunst. Wir werden sie näher zu den Menschen tragen und den Kunstdialog intensivieren.


ARTFLASHV erscheint vierteljährlich.
 
 
home